Home
Unsere Telefonnummer
Parenter. Ernährung
Encasing / Allergie
Pflege / Gutachten
Interessante Links
Info / Impressum

Ambulante parenterale Ernährung

Eine ambulante künstliche Ernährung verspricht nicht nur größere Heilungserfolge, sie ist auch kostengünstiger. Wir sorgen dafür, dass die Therapie nach Vorgaben fachmännisch umgesetzt wird:
  • in der häuslichen Umgebung des Patienten.

In besten Händen

Bei mir sind Sie in Besten Händen. Ich bin speziell ausgebildeten und examinierten Krankenschwester. Ich habe mich gezielt weitergebildet und bin Fachberaterin für parenterale Ernährung und Port-Versorgung. Ich kann bereits auf eine jahrelange Berufspraxis zurückblicken und weiß um die Befindlichkeit meiner Patienten.


Noch Fragen?

Wer braucht eine künstliche Ernährung?
Menschen, die sich überhaupt oder nicht ausreichend oral ernähren können.

Ab wann sollte man künstlich ernähren?
Wenn der tägliche Energiebedarf über einen bestimmten Zeitraum hinweg nur zu etwa 75 - 80 % gedeckt werden kann (= im Durchschnitt tägliches Energiedefizit von etwa 500 kcal).

Welche Patienten profitieren besonders davon?
Patienten während oder nach der Chemotherapie, mit Kurzdarmsyndrom, mit gestörter Darmresorption, mit Fettstoffwechselstörungen und hypotrophe Patienten mit Colitis ulcerosa.

Weitere Indikationen?
Darmresektion, Magenresektion, Atonie des Gastrointestinaltraktes, Ileus, akute Pankreatitis, Nieren- und Leberversagen, schwere Verlaufsformen entzündlicher Darmerkrankungen, gastrointestinale Blutung oder Perforation, unstillbares Erbrechen, anhaltende Diarrhö, enterokutane Fisteln, Strahlenenteritis, Störung der enteralen Nahrungsaufnahme infolge von Chemotherapie oder Tumorkachexie.
Sanitätsshaus Regina Naujoks, Compesmuehlenweg 88, 41065 Mönchengladbach | gereniederrhein@aol.com